Kontakt
office@rakwien.at
Tel.: +43 1 533 27 18-0

Service

Die Wiener Rechtsanwaltskammer sieht sich als Servicestelle für alle, die rechtlichen Rat suchen.

Klientenservice

Sie haben Fragen zum Anwaltshonorar oder haben eine Meinungsverschiedenheit mit dem von Ihnen beauftragen Rechtsanwalt?
 
In diesen Fällen bietet Ihnen die Rechtsanwaltskammer Wien unentgeltliche Beratung an. 
 
Sie können diesen Service jeden Freitag von 14.00 bis 16.00 Uhr in der Beratungsstelle (Erdgeschoss) der Rechtsanwaltskammer Wien, in 1010 Wien,  Ertlgasse 2 /Ecke Rotenturmstraße 13, linker Eingang nutzen. 
In diesem Zeitraum können Sie sich auch telefonisch unter +43 1 533 27 18/45 beraten lassen. 

Hinweis: Da parallel Parteienverkehr und Anrufe in dieser Zeit stattfinden, ersuchen wir um Verständnis dafür, dass es bei der Entgegennahme von Anrufen zu Verzögerungen und Einschränkungen kommen kann. Eine persönliche Vorsprache beim Klientenservice wird daher empfohlen. Wir ersuchen Sie rechtzeitig einzutreffen, da das Klientenservice ausschließlich zu den angegebenen Zeiten stattfindet und pünktlich endet. Eine vorherige Anmeldung ist nicht möglich. 
 
Weiters wird hingewiesen, dass das Klientenservice außerhalb der Öffnungszeiten der Rechtsanwaltskammer stattfindet und daher ausschließlich unter der direkten Durchwahl  +43 1 533 27 18/45 erreichbar ist.  
 
Ausnahme: Am Karfreitag findet das Klientenservice nicht statt. Sollte Donnerstag ein Feiertag sein, findet das Klientenservice ebenfalls nicht statt. 
 

Rechtsanwaltssuche


SUCHEN
Leistungsbericht 2018 Leistungsbericht 2017 Anwaltsakademie


Wiener RAKBlawg

12.10.2015 | Mail an den Autor

Ein Stand wehrt sich

Der Rechtsanwaltstarif ist eine Säule, um der Anwaltschaft eine angemessene Entlohnung zu sichern. Der Tarif ist seit 7 Jahren eingefroren, die Inflation beträgt inzwischen mehr als 15 Prozent. Die Justizminister Karl und Brandstetter gestanden zwar die Notwendigkeit der Anpassung ein, haben diese aber nicht durchgesetzt. Die Rechtsanwaltschaft sieht sich aufgrund der nicht eingehaltenen politischen Zusagen gezwungen, die kostenlose Rechtsberatung vorläufig ab November einzustellen.
Lesen Sie mehr

ZUM BLAWGARCHIV