Kontakt
office@rakwien.at
Tel.: +43 1 533 27 18-0

Die Wiener Rechtsanwaltskammer

Die Wiener Rechtsanwaltskammer vertritt nicht nur die Interessen aller in Wien niedergelassenen Rechtsanwälte, sondern fungiert auch als Servicestelle für alle, die rechtlichen Rat suchen.

Veranstaltungen - für das Jahr  

Rechtsstaat, Rechtsanwaltschaft und Verfassung


Der Verfassungsgerichtshof, der Juridisch-Politische Leseverein und die Rechtsanwaltskammer luden am 8. November zur gemeinsamen Veranstaltung.

Wien (OTS) - Hochkarätig besetzt war letzten Mittwoch im Veranstaltungszentrum des Verfassungsgerichtshofes eine Enquete zum Thema „Rechtsstaat, Rechtsanwaltschaft und Verfassung“. Die Begrüßung erfolgte durch Univ. Prof. Dr. Gerhart Holzinger, scheidender Präsident des Verfassungsgerichtshofes, und Univ. Prof. Dr. Michael Enzinger, Präsident der Rechtsanwaltskammer Wien. Dieser honorierte in seinem Eingangsstatement wegweisende verfassungsrechtliche Erkenntnisse, wie die Vorratsdatenspeicherung oder die Nationalratswahl, die unter der Präsidentschaft von Holzinger gefasst wurden und gerade in jüngster Zeit ein Zeichen für den Erhalt der demokratischen Strukturen waren. 
Im Anschluss galt die Aufmerksamkeit der zahlreichen Besucher den Referenten Prof. Dr. Matthias Jestaedt (Universität Freiburg) und Rechtsanwalt und Verfassungsexperte Dr. Michael Rohregger (Vizepräsident RAK Wien). Während Jestaedt die Entwicklung und Wichtigkeit von Verfassungsrechten aus wissenschaftlicher Sicht von Anbeginn ihrer Entwicklung in die Tiefe beleuchtete, ging Rohregger auf die aktuelle Situation und Entwicklung der Diskussion rund um Verfassungsrechte ein und zeigte auf, was diese insbesondere von der praktischen Seite für die Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte bedeutet. Er betonte auch die Wichtigkeit des Erhalts der Verfassungsrechte in Zeiten, in denen vermehrt Begehrlichkeiten bestehen, die Rechte der BürgerInnen einzuschränken und zu kontrollieren. 
 

Informationsveranstaltung "Kollektivvertrag für Angestellte in Rechtsanwaltskanzleien in Wien"

 
Aus Anlass des ab 1. Oktober 2017 gültigen Kollektivvertrages 2017 lud die Rechtsanwaltskammer Wien am 27.09.2017 zu einem Informationsabend zum Thema "Kollektivvertrag für Angestellte in Rechtsanwaltskanzleien in Wien" ein.

Veranstaltungsort:
Österreichische Kontrollbank AG
Strauchgasse 3
1010 Wien 

Referent:
RA Dr. Roland GERLACH, Ausschussmitglied der RAK Wien 



Außerordentliche Plenarversammlung 2017 am 13.07.2017


In der außerordentlichen Plenarversammlung vom 13. Juli 2017 wurde die Senkung der Beiträge zur Versorgungseinrichtung Teil A (Umlagenordnung) auf € 237,- für Rechtsanwaltsanwärter sowie für Rechtsanwälte, welche einen Antrag auf Ermäßigung wegen Geburt eines Kindes gestellt haben,

- rückwirkend ab 1.1.2017 bis 31.7.2017 (Beilage B der Kundmachung),
- ab 1.8.2017 bis 31.12.2017 (Beilage A der Kundmachung)
- als auch für das Jahr 2018 (Beilage D der Kundmachung)
 
beschlossen. Die neuen Umlagenordnungen 2017 (1.1.-31.7.2017, sowie ab 1.8.2017) wurden zwischenzeitlich kundgemacht, die genauen Abstimmungsergebnisse sind im internen Bereich veröffentlicht.
 

Junganwältetag 2017 am 01.06.2017

 
Auch heuer wieder fand der alljährliche Junganwältetag im Rahmen des Startup-Cafés über Kanzleigründung und Unternehmensführung statt. 

Gerade zu Beginn der Rechtsanwaltskarriere stehen vielfältige Fragen im Zusammenhang mit der Selbständigkeit im Raum. Um junge Kolleginnen und Kollegen zu unterstützen, fand am 1. Juni 2017 auch heuer wieder der Junganwältetag der Rechtsanwaltskammer Wien statt. der Veranstaltungsort war diesmal das Looshaus in Wien, Michalerplatz 3, 1010 Wien. 
Zahlreiche Junganwältinnen und Junganwälte folgten interessiert der Einladung der Rechtsanwaltskammer Wien, um das umfangreiche Informationsangebot zu nutzen. Zahlreiche Aussteller aus rechtsnahen Bereichen, Expertinnen und Experten aus der rechtsanwaltlichen Praxis und aus der Wirtschaft, aber auch erfahrene Funktionärinnen und Funktionäre der Rechtsanwaltskammer standen jungen, gründungswilligen Anwältinnen und Anwälten zur Verfügung. Gemeinsam wurde an den verschiedenen Thementischen über Themen rund um die Kanzleigründung, wie zum Beispiel „Strategie und Zielgruppen“, "Gründung oder Übernahme", „Finanzierung und Businessplan“, „Außenauftritt & Marketing", „Kanzleiausstattung, EDV & Co", “RAK-Services",sowie Service und Support durch die eigene Standesvertretung, diskutiert.

Junganwältinnen und Junganwälte, die mit dem Gedanken spielen, eine Kanzlei zu eröffnen, sollten sich unbedingt vor dem potentiellen Start, Zeit nehmen, um sich über ihre Kernkompetenzen, den potentiellen Kundenstock, den Businessplan sowie das Geschäftsmodell Gedanken zu machen. Solche Fragen können unter anderem im Rahmen des Gründerservice beantwortet werden, welches als weitere Serviceleistung bei einer bevorstehenden Kanzleigründung von der Rechtsanwaltskammer Wien angeboten wird. Im Rahmen von 90minütigen Einzelcoachings werden in vertraulicher Atmosphäre mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen Fragen zur eigenen Kanzleigründung erörtert. Enzinger dazu: „Solche Initiativen zeigen die Wichtigkeit einer starken Standesvertretung, die in direkten Kontakt mit ihren Mitgliedern tritt, um die junge Rechtsanwaltsgeneration bestmöglich bei ihren Sorgen und Anliegen unterstützen zu können“. 

Fotogalerie

Video

"Geldwäsche NEU 2 - Die wichtigsten Änderungen für Ihren Kanzleibetrieb"


Aus Anlass der Änderung des Berufsrechtsänderungsgesetz 2016 und die dadurch geänderten bzw. nun geltenden Bestimmungen zur Geldwäsche, lud die RAK Wien aufgrund der großen Nachfrage am 09.05.2017 zu einem zweiten Termin für eine Informationsveranstaltung zum Thema Geldwäsche ein.

Ort:
Urania Wien
Uraniastraße 1
1010 Wien

Referent:
Mag. Georg Brandstetter, Ausschussmitglied der RAK Wien

Informationsveranstaltung Neues Erbrecht 2 – Die „Hotspots“ für Rechtsanwälte


Die Wiener Rechtsanwälte Univ.-Prof. Dr. Christian Rabl und Dr. Elisabeth 
Scheuba (Ausschussmitglied der RAK Wien) haben aufgrund der großen Nachfrage an der letzten Informationsveranstaltung zu dem Thema erneut am 05.05.2017 alle Fragen bzgl.  EuErbVO, zu Lebensgefährten, Pflegeleistungen, Testamentsformen und zum Pflichtteil beantwortet.

Veranstaltungsort:
Vienna Marriott Hotel
Parkring 12a
1010 Wien 

20.04. Plenarversammlung 2017

Plenarversammlung 2017
am 20.04. um 14:30 Uhr im Juridicum Wien, 1010 Wien, Schottenbastei 10 - 16

Die Kundmachung, alle Unterlagen zur Plenarversammlung sowie die Wahlergebnisse sind im internen Bereich unserer Homepage www.rakwien.at veröffentlicht.

T A G E S O R D N U N G

I.    
Eröffnung der Plenarversammlung (14:30 Uhr)
II.    
Aus- und Fortbildungsveranstaltung für
Rechtsanwaltsanwärterinnen und Rechtsanwaltsanwärter (14:30 Uhr bis 17:30 Uhr)
„Ein- und Ausstiegsklauseln bei Gesellschaften aus gesellschaftsrechtlicher und standesrechtlicher Sicht“
Das Seminar wird im Umfang eines Halbtages angerechnet.
III.    
Feststellung der Beschlussfähigkeit und Wahl der Skrutatoren
IV.    
Genehmigung des Protokolls der Plenarversammlung vom 31.03.2016
V.    
Vornahme der Wahlen (voraussichtlich 17.30 Uhr bis 19.00 Uhr) parallel mit Punkt VI bis IX
1. Ordentliche Wahlen
2. Ersatzwahlen (insb. in Folge von Wahlvorschlägen)  
VI.    
Kammerrechnung, Beschlussfassung der Beitrags-, Leistungs- und Umlagenordnung 2018:
a) Vorlage der Kammerrechnung 2016 und des Voranschlages 2018
b) Bericht der Rechnungsprüfer
c) Beschlussfassung über die Genehmigung des Rechnungsabschlusses 2016 und
    Entlastung sowie Genehmigung des Voranschlages 2018
d) Beschlussfassung der Beitrags-, Leistungs- und Umlagenordnung 2018
VII.    
a) Änderung der Geschäftsordnung für die Rechtsanwaltskammer Wien und deren Ausschuss
b) Änderung der Geschäftsordnung des Disziplinarrates der Rechtsanwaltskammer Wien
c) Änderung des Statuts der Treuhandeinrichtung der Rechtsanwaltskammer Wien
d) Festsetzung Höchstbetrag des Pauschalbeitrages für Kammerkommissäre (§ 34b Abs 3 RAO)
VIII.         
Bericht des Präsidenten, der Präsidenten-Stellvertreter und des Präsidenten des Disziplinarrates
IX.    
Allfälliges

Keine Angst vor Schiedsklauseln - Schiedsgerichtsgerichtsbarkeit in der Praxis


KEINE ANGST VOR SCHIEDSKLAUSELN
Schiedsgerichtsbarkeit in der Praxis
Die VIAC als österreichische Alternative


Donnerstag, 9. März 2017
17:00 Uhr
WKO, Wiedner Hauptstraße 63, 1045 Wien, Saal 2


Programm:

Schiedsgerichtsbarkeit als Alternative zur staatlichen Gerichtsbarkeit
Rechtliche Grundlagen und Erscheinungsformen von Schiedsgerichten und Chancen für die Rechtsanwaltschaft
Struktur und Bedeutung des Internationalen Schiedsgerichts der Wirtschaftskammer Österreich
Der typische Ablauf eines Schiedsverfahrens – Gestaltungsmöglichkeiten für den beratenden Rechtsanwalt samt Tipps aus der Praxis
Rechtsbehelfe gegen und Vollstreckung von Schiedssprüchen
Das Wiener Beschleunigte Verfahren
Questions and Answers - Diskussion

Moderator:
RA Univ.-Prof. Dr. Michael Enzinger, Lattenmayer, Luks & Enzinger
Rechtsanwälte GmbH , Präsident der RAK Wien

Sprecher:
Dr. Anton Baier, em. RA, Präsident des Internationalen Schiedsgerichts der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC)
RA Dr. Günther Horvath, Freshfields, Vizepräsident des Internationalen Schiedsgerichts der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC)
RA Hon.-Prof. Dr. Irene Welser, Cerha Hempel Spiegelfeld Hlawati Rechtsanwälte GmbH,
Mitglied des Präsidiums des Internationalen Schiedsgerichts der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC)
Dr. Manfred Heider, Generalsekretär des Internationalen Schiedsgerichts der Wirtschaftskammer Österreich (VIAC)

"Geldwäsche NEU - Die wichtigsten Änderungen für Ihren Kanzleibetrieb"


Aus Anlass der Änderung des Berufsrechtsänderungsgesetz 2016 und die dadurch geänderten bzw. nun geltenden Bestimmungen zur Geldwäsche, lud die RAK Wien am 07.03.2017 zu einem Informationsnachmittag zum Thema

Ort:
Labstelle Wien,
Eingang Vortragssaal:
Wollzeile 1, 1010 Wien

Referent:
Mag. Georg Brandstetter, Ausschussmitglied der RAK Wien

Informationsveranstaltung Neues Erbrecht – Die „Hotspots“ für Rechtsanwälte, 17.02.2017

Mit Jänner 2017 trat das Erbrechts-Änderungs-
gesetz mit gravierenden Neuerungen in zentralen
Bereichen in Kraft. Die Wiener Rechtsanwälte
Univ.-Prof. Dr. Christian Rabl und Dr. Elisabeth
Scheuba (Ausschussmitglied der RAK Wien)
haben aus der Sicht der Praxis, besonders
relevante Fragen, wie insbesondere zur EuErbVO,
zu Lebensgefährten, Pflegeleistungen, Testamentsformen
und zum Pflichtteil (samt Anrechnung) im Vortragssaal
des MAK-Österreichisches Museum für angewandte
Kunst/Gegenwartskunst beantwortet.



8. Neujahrsempfang der Rechtsanwaltskammer Wien

    
Die Rechtsanwaltskammer Wien lud am 17. Jänner 2017 zum alljährlichen Neujahrsempfang in die Nationalbibliothek. Höhepunkt war dieses Jahr der Vortrag der deutschen Gerichtsreporterin Gisela Friedrichsen.

Auf Einladung von Rechtsanwaltskammerpräsident Univ. Prof. Dr. Michael Enzinger fand gestern der Neujahrsempfang der Rechtsanwaltskammer Wien erstmals in den Festräumlichkeiten der Österreichischen Nationalbibliothek statt. Präsident Enzinger freute sich, dass 120 Gäste seiner Einladung folgten. Darunter prominente Juristen wie OGH-Präsident Eckhart Ratz und Vizepräsident Anton Spenling, die Vizepräsidentin des Verfassungsgerichtshofes, Brigitte Bierlein, Verfassungsrichterin Eleonore Berchtold-Ostermann, OLG-Präsident Gerhard Jelinek, Generalprokurator Franz Plöchl und Sektionschef Christian Pilnacek.

Enzinger betonte, dass die europäischen Demokratien von einem Vertrauensverlust der Bürger betroffen sind, dem die Anwaltschaft entgegenwirken müsse. Er sprach auch die Verhaftungswelle in der Türkei an, die zahlreiche Rechtsanwälte und Journalisten erfasst hat, womit eindeutig die rote Linie überschritten wurde. Die vom Justizminister Brandstetter angekündigte Reform der Geschworenengerichtsbarkeit wurde seitens des Präsidenten begrüßt.
Höhepunkt des diesjährigen Empfangs war der Vortrag „Öffentlichkeit und Justiz“ der bekanntesten deutschen Gerichtsreporterin, Gisela Friedrichsen. Ein Erfahrungsbericht aus der Praxis in dem Friedrichsen kritisch hinterfragt wie viel Öffentlichkeit Strafverfahren vertragen. „Einst galt die Öffnung des Strafprozesses für Presse und Publikum als Errungenschaft des demokratischen Rechtsstaats, weil die Justiz nicht länger im Geheimen urteilen sollte. Heute wird Öffentlichkeit als Bedrohung wahrgenommen, denn im Medienzeitalter bedeutet sie oft Bloßstellung und Vorverurteilung des Beschuldigten. Andererseits drängt das Fernsehen in die Gerichtssäle“, so Friedrichsen zusammenfassend.

Traditionell wurde auch heuer im Rahmen des Empfangs das Ehrenzeichen der Wiener Rechtsanwaltschaft verliehen. Dr. Rudolf Riedl wurde für seine Tätigkeit als Kammeranwalt in der Disziplinargerichtsbarkeit honoriert.

             

Michael Enzinger, Gisela Friedrichsen               Michael Enzinger, Rudolf Riedl

Rechtsanwaltssuche


SUCHEN
Anwaltsakademie

Wiener RAKBlawg

12.10.2015 | Mail an den Autor

Ein Stand wehrt sich

Der Rechtsanwaltstarif ist eine Säule, um der Anwaltschaft eine angemessene Entlohnung zu sichern. Der Tarif ist seit 7 Jahren eingefroren, die Inflation beträgt inzwischen mehr als 15 Prozent. Die Justizminister Karl und Brandstetter gestanden zwar die Notwendigkeit der Anpassung ein, haben diese aber nicht durchgesetzt. Die Rechtsanwaltschaft sieht sich aufgrund der nicht eingehaltenen politischen Zusagen gezwungen, die kostenlose Rechtsberatung vorläufig ab November einzustellen.
Lesen Sie mehr

ZUM BLAWGARCHIV